Kontaktieren Sie uns: Bergkamen 02307 944 69 52 | Hagen 02331 396 4000

Berufskraftfahrer

Fachbereich Kraftfahrer Aus- und Weiterbildung

Kraftfahrer/in Klasse AM

Welche Fahrzeuge darf ich mit Klasse AM fahren?

- zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 oder einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Fall von Elektromotoren

- Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3, die zusätzlich hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale von Fahrrädern aufweisen (Fahrräder mit Hilfsmotor)
 
- dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge, jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3, im Fall von Fremdzündungsmotoren, einer maximalen Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW, im Fall anderer Verbrennungsmotoren oder einer maximalen Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW, im Fall von Elektromotoren
 
- bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen darf darüber hinaus die Leermasse nicht mehr als 350 kg betragen, ohne Masse der Batterien, im Fall von Elektrofahrzeugen
Erteilungsvoraussetzungen, Befristungen und Einschlüsse
Vorbesitz einer Fahrerlaubnis: keine Klasse erforderlich
Mindestalter: 16 Jahre
Befristung der Fahrerlaubnis: keine Befristung
Ärztliche Untersuchung: Sehtest
Einschluss der Klasse: keine
Die theoretische Mindestausbildung

Der theoretische Unterricht erfolgt in Doppelstunden zu je 90 Minuten.

  1. Bei Ersterteilung: 12 Grundstoff, 2 klassenspezifischer Stoff
  2. Bei Erweiterung: 6 Grundstoff, 2 klassenspezifischer Stoff
Die praktische Mindestausbildung
  1. Grundausbildung
  2. Prüfungsdauer 45 Minuten

Zum praktischen Unterricht gehören zudem auch Anleitungen und Hinweise vor und während der Durchführung der Fahraufgaben. Während einer Nachbesprechung wird der Fahrschüler über seinen Ausbildungsstand informiert.

Copyright 2020 Berufskraftfahrerausbildungszentrum Kepp GmbH + Co.KG